Vereinsgründung der Fachschaft TechFak

Am 01.05.2007 war es nach langer Diskussion endlich soweit: 13 Studenten waren der Einladung in den Entlaskeller gefolgt und so wurde um 17:15 Uhr der Verein „Fachschaft der Technischen Fakultät Erlangen“ gegründet.

Dieser Verein war von der Fachschaft schon lange gewünscht worden, um so alle bis jetzt über Privatpersonen laufenden Projekte offiziell über den Verein zu organisieren und auch das jährliche Sommerfest an der TechFak aus seiner rechtlichen „Grauzone“ zu holen.

und der TechFak-Verein ist gegründet!Bevor die Gründungsversammlung allerdings über die Bühne ging, galt es noch einige Punkte vorzubereiten: So musste erstmal eine Satzung ausgearbeitet werden, die allen Fachschaften gerecht wurde. Hierfür gibt es im Internet genug Vorlagen, auch das Finanzamt Erlangen stellt hier Informationen zur Verfügung. Die ausgearbeitete Satzung wurde dann dem Finanzamt vorgelegt, um zu Überprüfung, ob sie den Kriterien der Gemeinnützigkeit standhält. Außerdem wurde mit dem Amtsgericht Fürth abgeklärt, ob der Name des zu gründenden Vereins nicht schon verwendet bzw. auch aussagekräftig genug ist.

Bei der Gründungsversammlung wurde dann ein Vorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

1. Vorsitzender: Robert Rauschecker (FSI Mechatronik)

2. Vorsitzender: Stefan Schorsch (FSI CBI)

Kassenwart: Lars Büthe (FSI Mechatronik)

Dieser ist allerdings vorerst nur bis Oktober im Amt, mit Beginn des neuen Geschäftsjahres wird ein neuer Vorstand gewählt.

Zum Revisor (Kassenprüfer) und Stellvertreter wurden Oliver Schmidt (FSI WING) bzw. Johannes Schmid (FSI Mechatronik) gewählt worden.

Nun gilt es nur noch die Eintragung ins Vereinsregister sowie die Bestätigung über die Gemeinnützigkeit abzuwarten, bis wir den Zusatz „e.V.“ führen dürfen und auch rechtlich vollständig abgesichert sind.

4 Antworten auf „Vereinsgründung der Fachschaft TechFak“

  1. Ja sehr cool! Wie lang hat das Prozedere denn insgesamt gedauert?
    Ich will unbedingt an der WiSo auch so einen Verein! Könnt ihr uns euere Satzung mal schicken, damit wir sie als Vorlage verwenden können? Einfach an info[at]fsi-wiso.de Merci bien 🙂
    Ich würd sagen das wär auch mal ein Thema für das nächste Fachschaftssprechertreffen.
    Bis denn, Grüße,
    Denis
    [Fsspr. WiSo]

  2. Tja, leider haben wir in Bayern ja keine verfasste Studierendenschaft mehr, deswegen müssen wir das ganze gebastel mit Privatkonten, Vereinen etc. machen.
    Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle dem bayrischen Staat, der sich seit damals beharrlich gegen eine Wiedereinführung wehrt. So unterstützt man Studenten bei dem in allen Reden blumig beschworenen fachfremden Denken…

  3. Hi Denis,

    wenn man’s erst mal anpackt, geht eine Vereinsgruendung ganz schnell 🙂
    Allerdings haben wir davor jahrelang nur immer darueber geredet, und es nie durchgezogen. Insofern danke an alle, die Naegel mit Koepfen gemacht haben.

    Dem Freistaat danke ich auch immer vor dem Fruehstueck und dem Abendbrot in einem kleinen Herrgottswinkel 🙂

  4. Wenn ich das gestern richtig verstanden habe habt ihr sogar so eine kleine Zusammenfassung erstellt was bei einer Vereinsgründung so alles zu beachten ist. Könntet ihr die und eure Satzung bitte auch an mich weiterleiten? an martin((at))spaeter-mal-taxifahrer.de

    Für die künftige Groß-Phil-Fak könnte man das Thema nämlich auch zumindest mal andiskutieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.