FSIen-Treffen der zu vereinigenden Phil-Fak am 23.5.

Nachdem es bekanntermaßen ab kommenden Wintersemester nur noch DIE Philosophische Fakultät* geben wird anstatt wie bisher, die Philosophischen Fakultäten I+II, die EWF und die Theologische Fakultät standen wir, die FSIen dieser 4 Fakultäten, vor der Aufgabe für die kommende Hochschulwahl eine gemeinsame Wahlliste für die Fachschaftsvertretung der Phil-Fak zusammenzubasteln.
Man traf sich also zu diesem Behufe im Sprecherratsgebäude und durfte dort erfreut feststellen, dass die Phil-Fak nicht nur in der Theorie beeindruckend viele aktive FSIen zu bieten hat sondern dass davon tatsächlich auch viele der Einladung gefolgt sind.
Neben den besonders zahlreich vertretenen FSIlern der NorPhis (Nordische Philologie) und der CL (Computerlinguistik) waren anwesend: FSI Anglistik, FSI Buchwissenschaft, FSI EWF, FSI Germanistik, FSI Musikwissenschaft, FSI Pädagogik, FSI Politikwissenschaft, FSI Romanistik, FSI Soziologie und die Kollegen von der Fachschaft/FSI Theologie. Leider nicht anwesend waren die FSIen Psychologie, Sinologie, Japanologie, Orientalistik, Sportwissenschaft und Psychogerontologie.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für euer zahlreiches Erscheinen!

Nachdem die Liste für die Fachschaftsvertretung erstellt war – nicht ganz einfach wenn fast alle FSIen gerne einen Vertreter in der künftigen Fachschaftsvertretung hätten die Fachschaftsvertretung aber „nur“ 14 Personen groß sein wird – widmeten wir uns allgemeineren Themen.
Zuerst wurde darauf hingewiesen, dass das von inzwischen immerhin gut 1.700 Studenten genutzte Phil-Fak-Forum der beiden Phil-Faks über einen internen FSI-Bereich verfügt der sich gut zur Kommunikation untereinander eignet. In Kürze wird das Forum auch an die neue Struktur der Philosophischen Fakultät angepasst – alle EWFler und Theologen sind natürlich auch jetzt schon herzlich willkommen.
Dann machte man sich einige Gedanken über die Departmentstruktur. Die Fakultät wird zukünftig in 9 (oder doch 10?) Departments unterteilt sein. Es wäre daher naheliegend, und wird auch von einigen FSIen gewünscht, eine gewählte studentische Departmentsvertretung zu haben die als Ansprechpartner für und Verbindung zwischen Fachschaftsvertretung und den unzähligen einzelnen Instituten fungiert. Dies wirft allerdings einige ernste Probleme in der Praxis auf so dass Departmentsvertretungen wohl nicht für alle Departments gegründet werden können und für einzelne Departments die Fachschaftsvertretung selbst alleinzuständig sein wird.
Zuletzt beschäftigte man sich mit der Frage ob man nach dem Vorbild etwa des TechFak-Vereins einen Phil-Fak-Verein gründen sollte um größere Feste und ähnliches über diesen abwickeln zu können. Dies wurde mit großer Mehrheit begrüßt und wird sicherlich nach der Wahl weiterverfolgt werden.

*der korrekte Name lautet: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie

Eine Antwort auf „FSIen-Treffen der zu vereinigenden Phil-Fak am 23.5.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.