Wahlhelfer

Jedes Jahr kommt die gleiche e-Mail: „es werden noch Wahlhelfer für die Hochschulwahl gesucht!“ Die letzten Jahre flatterte diese Mail bei mir immer gleich in den Papierkorb, ich hatte ja keine Zeit mir einen ganzen oder sogar zwei ganze Tage um die Ohren zu schlagen. Dieses Jahr dachte ich aber, es ist mal Zeit da mit zu machen. Immerhin kann die Wahl nur erfolgreich stattfinden, wenn es genug freiwillige Helfer gibt, die an den Urnen sitzen und am nächsten Tag die Stimmen zählen. Und da wir ja eine erfolgreiche Wahl wollen, wollte ich eben auch meinen Teil dazu beitragen.
Wahl 2007

Wahllokal im Physikum (Foto: Nils Pickert)


Leider war ich am Wahltag selber verhindert, so dass ich nur beim Auszählen helfen konnte. Eingeteilt wurde ich für die TechFak und bekam dort erstmal einen Kaffee. Zusammen mit 5 anderen Helfern durfte ich dann die über 500 studentischen Wahlzettel auszählen. Da die Studenten ja kommulieren und panaschieren konnten war das eine recht anstrengende Arbeit. Jeder Wahlzettel musste auf Gültigkeit überprüft werden und dann jede Stimme in eine große Matrix auf einem großen Blatt Papier eingetragen werden. Alle 30 Stimmzettel mussten Zwischensummen gebildet werden um zu überprüfen, ob die eingetragenen Zahlen auch stimmen. Die meisten Stimmzettel waren zum Glück gültig, einige waren leer, auf einem fanden wir dafür für jede Liste 10 Stimmen statt insgesamt 10 Stimmen…

Am Schluss wurden dann nochmal alle Stimmen addiert und wieder quer gerechnet, so dass die Endsumme ziemlich sicher stimmen müsste. Der Lohn der vielen Zahlentipperei und -schreiberei war dann, dass wir als erstes von der hohen Wahlbeteiligung und dem großartigen Sieg der FSIen an der TechFak wussten 😉

Was allerdings sehr schade war, dass ich und Neli die einzigen Studenten waren die dort mithalfen. Alle anderen Wahlhelfer waren Sekretätrinnen, Leute von der Haustechnik oder anderes nicht-wissenschaftliches Personal. Ich würde mir wünschen, dass mehr Studenten bei der Wahl mit machen, schließlich ist es für uns wichtig, dass Leute wählen gehen, damit die studentischen Vertreter eine möglichst große Legitimation haben.

2 Antworten auf „Wahlhelfer“

  1. Die Mail ging an die Mitglieder des Studentischen Konvents, an die Fachschaftssprecher und deren Stellvertreter.
    Wir hätten sie wohl noch weiter verbreiten sollen, z.B. hier auf der Seite um MIthilfe werben. Werde ich als Idee für nächstes Jahr vorschlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.