Alles online, alles besser…

Momentan laufen von den Studenten weitgehend unbemerkt zwei Projekte, die viele Prozesse, wie Rückmeldung, Prüfungsanmeldung, Datenänderung, Notenauskunft, uvm. über ein Webinterface ermöglichen sollen. Der Gang zu irgendeinem Amt bleibt in vielen Fällen erspart. Die Projekte heißen Identity Management One (kurz: IDMone) und Campus IT (kurz: CIT).

IDMone zielt darauf ab, die Stammdaten aller Personen, die in Verbindung mit der Universtität stehen auf einem zentralen System abzulegen. Gibt es momentan verschiedene System für Angestellte, Studierende, Gäste, HiWis usw., so sollen diese nun alle in eine zentrale Datenbank wandern. Diese grundlegenden Daten, wie Name, Geburtsdatum, Adresse oder Kennnummern können dann von sog. Zielsystemen, wie Univis, der Bibliothek, Studentenwerk, CIP-Pools oder Prüfungsamt importiert und benutzt werden. So muss nur noch an einer Stelle die Adresse geändert werden und die Post von den verschiedenen Stellen der Uni kommt ab sofort wieder an die richtige Hausnummer.
Das ganze wird ergänzt durch ein so genanntes Web-Single-Sign-On-System. Hinter diesem sperrigen Begriff verbirgt sich eine Oberfläche, auf der man sich einmalig einloggen kann und dann auf sämtliche anmeldepflichtigen Systeme wie das OPAC-System der Bibliothek oder das Web-Anmelde-System ohne erneute Passwort-Eingabe zugreifen kann. Sehr praktisch, entfallen dann die zig verschiedenen Passwörter und Benutzernamen. Potentiell lassen sich sämtliche Systeme der Uni, die Daten von Studenten oder anderen Beteiligten benötigen an IDMone anbinden. Ob dann aber z.B. PC-Accounts an Lehrstühlen wirklich mit diesen Daten versorgt werden, hängt von den Administratoren dieser Systeme ab. Wollen die die Migration auf IDMone nicht auf sich nehmen, so werden auch weiterhin verschiedene Datenbestände existieren.

IDMone läuft seit Oktober 2006. Die (nicht geringen) Mittel dafür sind bis zum dritten Quartal 2008 bereitgestellt. Eine Roadmap und weitere Informationen können unter http://www.rrze.uni-erlangen.de/forschung/laufende-projekte/idm.shtml abgerufen werden.

Campus IT, das zweite IT-Projekt, bildet den Bologna-Prozess an der FAU technisch ab. D.h. es werden Weboberflächen für die neuen Bachelor-/Master-Studiengänge bereitgestellt, über die sich z.B. Studierende zur Prüfungen an- und abmelden können oder Lehrende Noten verbuchen können. Notenspiegel sollen ohne Gang zum Prüfungsamt online ausgedruckt werden können. Um dies zu erreichen, müssen sämtliche Prüfungs- und Studienordnungen in digitale Äquivalente umgewandelt werden, sodass das System weiß, wie der Weg jedes Studenten durch sein Studium ausschaut. Im Laufe des Wintersemesters wird in einem ersten Schritt dann die Prüfungsverwaltung für Studierende, Lehrende und das Prüfungsamt online gehen. Mit Beginn der Bachelor-/Masterstudiengänge zum WS wird die Uni Erlangen die Uni in Deutschland mit dem größten Fächerspektrum. Weitere Informationen zu diesem Projekt gibt es unter http://www.cit.uni-erlangen.de/, wo auch ein Arbeitsblog zu finden ist.

Beide Projekte sind auch insofern für die Uni wichtig, als dass es Systeme in dieser Form noch an keiner anderen Uni gibt. Man ist damit nun Vorreiter und Präzedenzfall.

2 Antworten auf „Alles online, alles besser…“

  1. Yeah! 🙂

    Die Idee ist echt super und vielversprechend.
    Ich frage mich nur, wie es mit der Sicherheit ausschaut.

    Es reicht halt auch nur ein Passwort um sehr viel Ärger anzurichten :-/

    Gruß HaggeL

  2. Wohl einer der Kommentare mit grüßtem zeitlichen Abstand zum Original-Beitrag in der Blogosphäre, dafür mit umso schönerem Werbetext:

    „mein campus“ startet am Donnerstag, 07. Februar 2008!

    Für alle Erstsemester, die in den zum Wintersemester 07/08 eingeführten
    Bachelor- und Masterstudiengängen immatrikuliert sind,
    sowie für alle Prüfer, die im Rahmen der neuen Studiengänge Prüfungen
    anbieten, steht „mein campus“ in Form der Online-Prüfungsverwaltung ab

    Donnerstag, 07. Februar 2008

    unter der Adresse

    http://www.campus.uni-erlangen.de

    zur Verfügung.

    Für die Studierenden und Prüfer des Fachbereichs
    Wirtschaftswissenschaften der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen
    Fakultät bleibt das Online-Prüfungsverwaltungssystem unter
    http://www.pos.uni-erlangen.de vorerst bestehen.

    Sollten Fragen zur oder Schwierigkeiten bei der Benutzung des Systems
    auftreten, steht Ihnen zusätzlich zu den Informationsmaterialen auf
    http://www.campus.uni-erlangen.de eine Support-Hotline unter der
    E-Mail-Adresse otrs-pos@rrze.uni-erlangen.de zur Verfügung. An
    Unterstützungsmöglichkeiten per Telefon sowie persönlichen
    Ansprechpartnern wird momentan noch gearbeitet.

    Alle Prüfer, die wie oben erwähnt Prüfungen in diesem Semester in einem
    Bachelor-/Masterstudiengang anbieten, bekommen in den nächsten Tagen
    ihre Anmeldeinformationen per Hauspost zugesandt.

    Alle Erstsemester, die für die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge
    eingeschrieben sind, können die auf ihrem Leporello hinterlegten
    Anmeldeinformationen für den Zugang zu mein campus nutzen. (Hinweis:
    dies setzt eine unter https://www.benutzerkonto.rrze.uni-erlangen.de
    freigeschaltene Benutzerkennung voraus!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.