Studiensituation Lehramt Nürnberg

„Chaos in der Lehrerausbildung“, „Ein mittleres Chaos war zu erwarten“, so titelten jüngst die zwei großen regionalen Zeitungen ihre Berichte über die Einführung des modularisierten Bachelor- Lehramtstudiengangs an der ehemaligen erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Und tatsächlich, die Studienbedingungen sind katastrophal. Überfüllte Seminaren, zu enge Räume, unterschiedliche und ungerechte Leistungsanforderungen, Unklarheit über Modularitäten, kaum Kommunikations sind nur Aspekte der Probleme am größten Ausbildungszentrum für Grund- und Hauptschule in Bayern. Die Artikel brachten eine Diskussion ins Rollen, die nicht zuletzt beim Dies academicus und Goppel-Besuch in Erlangen zu spüren war.

Von „Anfangsschwierigkeiten“ war da die Rede. Doch es ist mehr als das, es geht über bloße „Eingewöhnungsprobleme“ hinaus. Es ist zum Teil ein grundsätzliches Problem, dass sich lange genug aufgestaut hat.

Doch die Devise ist erstmal nicht Konfrontation, Protest oder Blockade. Nein, wir gehen den konstruktiven Weg. Schon kurz nach dem ersten Artikel rief die Studierendenvertretung an der Ex-EWF eine außerordentliche Vollversammlung ein, bei der sie über 200 Studierende über ihre Beschwerden befragen konnte. Der Weg war nun klar: sammeln der konkreten Problematiken und dann Diskussion und Gespräche mit den Verantwortlichen. Der Brief an Grüske und Co. ist schon unterwegs. Mit ihm eine Resolution und Stellungnahme, die aus der genannten Befragung entstand (hier), die zuletzt auch die einstimmige Unterstützung der Fachschaftsvertretung der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie fand.

„Wir wollen die Welt verändern“, also fangen wir bei der Uni an. Kinder sind unsere Zukunft. Kinder brauchen gute Lehrer. Gute Lehrer bekommt man nur durch eine gute Lehrerausbildung. Und die wollen wir verändern, denn so kann es nicht weitergehen. Dazu brauchen wir aber die Solidarität aller Studierenden. Zusammen können wir das schaffen. Fragen, Konstruktive Vorschläge, Kritik und Sonstiges können über den heißen Draht der FSI-EWF losgelassen werden (hallo <at> fsi-ewf.de).

Hintergrundinfos zur Situation gibt es hier:

Chaos in der Lehrerausbildung“ -Nürnberger Nachrichten, 23.10.07

Ein mittleres Chaos war zu erwarten“ – Nürnberger Zeitung, 05.11.07

Wir haben die Aufgabe, die Welt zu verändern“ – Nürnberger Nachrichten, 06.11.07

stellungnahme.pdf – Resolution und Stellungnahme der FSI EWF und der Studierendenvertretung der Philosphischen Fakultät (einstimmig beschlossen am 06.11.07)

2 Antworten auf „Studiensituation Lehramt Nürnberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.