Update Projekt 'uniweite E-Mail-Verteilerstruktur'

Bereits Anfang dieses Jahres hatten wir unser ehrgeiziges Projekt vorgestellt, eine einheitliche E-Mail-Verteilerstruktur für die Studierendenvertretung einzuführen. Nun ist es an der Zeit eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen.

Nach einigen kleinen Rückschlägen, die jedes Projekt dieser Größenordnung mit sich bringt, sind wir nun soweit, dass die Verteiler an der Tech und an der Phil fertig eingerichtet, an die lokal Zuständigen übergeben und in den Produktivbetrieb gegangen sind. Dabei war es nötig, jede FSI und wenn möglich jedes Gremium einzeln zu kontaktieren, um ihnen ihren neuen E-Mail-Verteiler vorzustellen und für die intensive Nutzung der Struktur zu werben. Im Prinzip bieten wir diesen Service lediglich an und müssen dann hoffen, dass die Verteiler gut angenommen und zahlreich genutzt werden. Bei der stolzen Anzahl von 25 Fachschaftsinitiativen an der Philosophischen Fakultät war das also eine fast semesterfüllende Aufgabe 😉 Nichtsdestotrotz habe ich als Ansprechpartner des Projekts für die Phil diese natürlich gerne übernommen.

Neben den FSI-Verteilern sind auch die Verteiler der Fachschaftsvertretung, der stud. Mitglieder des Fakultätsrats und der Gebührengremien – auf Fakultäts- und auf Departmentsebene – in Betrieb gegangen. Damit könnt ihr nun alle eure Studierendenvertreter innerhalb eurer Fakultät unter nur einer E-Mail-Adresse erreichen. Damit ein reibungsloser Übergang, besonders in der externen Kommunikation, zwischen der alten und der neu gewählten Fachschaftsvertretung an der Phil gewährleistet ist, sind in der Übergangszeit zwischen der konstituierenden Sitzung der neuen FSV (Mitte Juli) und dem offiziellen Ende der Amtszeit der alten FSV (Ende September) die Mitglieder beider Amtszeiten unter dem Verteiler der Fachschaftsvertretung erreichbar: fachschaft.phil -at- stuve.uni-erlangen.de. Dies hat die alte FSV so beschlossen.

Zurück zum Update des gesamten Projekts: die Verteiler der Tech und Phil sind also fertig und im Produktivbetrieb. Die anderen Fakultäten befinden sich noch in der Planung, werden aber zeitnah verfügbar sein! Die Verteiler der Nat sind bereits konzeptioniert und warten auf ihre Anlage und für die Med und ReWi ist nun jeweils ein Ansprechpartner gefunden, so dass deren Verteiler nun auch im Detail geplant und ausgearbeitet werden können.

Zu guter Letzt noch der Link auf unser Projekt-Wiki, in dem ihr eine genaue Übersicht der Verteiler aller Ebenen findet: https://fsi.informatik.uni-erlangen.de/dw/proj/mailverteiler

Fragen beantworten wir, die AG Mailverteiler, euch gerne unter mailverteiler -at- stuve.uni-erlangen.de

2 Antworten auf „Update Projekt 'uniweite E-Mail-Verteilerstruktur'“

  1. Wie ist das eigentlich mit den ganzen Newslettern der einzelnen FSIen gedacht? Wer soll den denn bekommen? Und wer verschicken? Und von wem kommt der Inhalt? Wir haben z.B. für unseren Newsletter (FSI CE) noch nicht mal die Mailman-Zugangsdaten bekommen.

  2. @Florian:
    die Newsletterverteiler haben folgendes Konzept: jede FSI bekommt einen Newsverteiler für ihr Fach. Die Newsverteiler sind geschlossen und moderiert, d.h. nur Administratoren und Moderatoren, falls man diese dazu berechtigt, können Nachrichten über den Newsverteiler schicken.

    ‚Bekommen‘ sollen die Newsmeldungen die Studierenden des jeweiligen Faches. Da man aufgrund der viel zitierten Datenschutzregelungen aber in den seltensten Fällen Studierende dazu zwingen kann, sich auf einer Newsliste zu abonnieren, muss dies den Studierenden frei bleiben; d.h. jeder, den es interessiert, muss sich selbst auf der Liste/dem Verteiler eintragen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass eine bereits vorhandene E-Mail-Adressen aus einem alten Newsverteiler nach Mailman importiert werden. Dabei unterstützen wir die FSIen gerne, falls dies gewünscht wird; eine kurze Anfrage an mailverteiler -at- stuve.uni-erlangen.de reicht und wir machen einen Termin aus.

    Die Newsmeldungen werden von den FSIen verschickt. Es muss sich eben in jeder FSI jemand finden, der das übernimmt oder man berechtigt alle dazu oder…. Das bleibt jeder FSI überlassen wie sie das handhaben will.

    Von wem der Inhalt der Newsletter kommt? Ähem. Jede FSI ist für den Inhalt ihres Newsletters selbst verantwortlich.

    Ganz generell bleibt es aber jeder FSI überlassen, ob und in welchem Umfang sie einen Newsletter für ihre Studierenden anbietet.

    Wie ich schon im Artikel geschrieben habe: bei Fragen oder Problemen bitte eine E-mail an mailverteiler -at- stuve.uni-erlangen.de schicken. Zu den Verteilern an der TechFak kann ich dir leider nichts Genaues sagen, da habe ich keinen Zugriff darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.