Herr Dr. Münter verlässt die Universität

Herr Dr. Münter, der Koordinator für Studienbeiträge an unserer Universität verlässt nach nur sechs Monaten die ZUV wieder und geht zurück nach Berlin, wo er davor gearbeitet hat. Damit Herr Münter hat hier in Erlangen sehr viel bezüglich der Studiengebühren bewirkt. Durch sein Engagement konnten diverse Verbesserungen in der Organisation der Studiengebührenverwendung und auch eine einheitlichere Struktur in der Arbeit der Gremien in den einzelnen Institutionen und auf den verschiedenen Ebenen erreicht werden.    Die Studierendenvertretung hat zusammen mit ihm eine Sitzungsordnung für das Zentrale Gebührengremium und Verfahrensrichtlinien für die dezentralen Gremien erarbeitet, welche dann der Hochschulleitung vorgestellt worden sind. Die Hochschulleitung hat den Bedarf dieser Regelungen von Anfang an ebenfalls gesehen und deshalb konnten vernünftige Vereinbarungen getroffen werden.Auch wäre eine Rechnungslegung in der mittlerweile, wenn auch verspätet, vorliegenden Art und Weise nicht möglich gewesen, wenn es eine Person wie Herrn Münter in der ZUV nicht geben würde. Die veröffentlichte Rechnungslegung über die Verwendung der Studiengebühren ist für den Moment das transparenteste was zu erreichen war. In der Zukunft wird es jedoch eine weitaus ausführlichere Rechnungslegung geben. Das ist in der Hauptsache auch der Kooperationsbereitschaft des Herrn Münter geschuldet, der sehr – auch im Auftrage der Hochschulleitung – viel Arbeit in dieses Projekt gesteckt hat. Selbstverständlich gab es auch Reibungspunkte, aber das zeichnet eine gute Zusammenarbeit zumindest für mich auch mit aus.  Aber diese Auseinandersetzungen endeten auch stets mit vernünftigen und von allen Seiten tragbaren Kompromissen.Es ist definitiv für die gesamte Universität ein großer Verlust, dass Herr Dr. Münter geht. Und ich denke auch ihm hat die Arbeit hier Spaß gemacht.   Es ist nun zu hoffen, dass es gelingt möglichst schnell eine andere Person einzustellen, welche das Aufgabenspektrum von Herrn Münter ebenso engagiert und mit Nachdruck ausführt. Bis dahin wird aber leider eine gewisse Zeit vergehen, in der einige Dinge wohl brach liegen. Auch deswegen ist es wünschenswert, dass möglichst bald jemand gefunden wird.Die Studierendenvertretung wird diesen Prozess auf jeden Fall mit begleiten und sich dafür einsetzen, dass die Studiengebühren weiterhin mit wachsamen Augen ausgegeben werden. Am besten wäre es selbstverständlich immer noch, wenn es uns gelingen würde die Studiengebühren wieder abzuschaffen.

2 Antworten auf „Herr Dr. Münter verlässt die Universität“

  1. Ich kann mich dem dank nur anschließen, zwar habe ich im vergangen Jahr nicht mehr im zentralen Gebührengremium direkt mitgearbeitet, mich aber im Sprecherrat bei den Diskussionen zur Rechnungslegung beteiligt. Ich bin froh, dass wir es dank der unermüdlichen Arbeit von Herrn Münter und Herrn König geschafft haben, eine übersichtliche und aussagekräftige Rechnungslegung zusammenzubekommen. Vielen Dank für den Einsatz von meiner Seite, und eine erfolgreiche Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.