Identity-Management-Projekt "IDMone"

(Veröffentlichung hier in FAUna in Vertretung der Kollegen von IDMone)

Neue Benutzerverwaltung geht in die erste Produktivrunde .

Das am Regionalen RechenZentrum Erlangen angesiedelte Projekt IDMone hat den Aufbau einer zentralen Identitätsverwaltung zur automatisierten Vergabe von Benutzerkennungen für alle Angehörigen und Kunden der Friedrich-Alexander-Universität zum Ziel.

Vier Mitarbeiter des Projekts „IDMone“ arbeiten seit November 2006 am Aufbau einer zentralen Identity-Management-Infrastruktur die als Grundlage für eine effiziente Nutzung der universitären IT-Dienste dienen soll. Am Mittwoch, den 8. Oktober 2008, geht IDMone „hinter den Kulissen“ mit einem ersten Teilergebnis in den Produktivbetrieb. Die Daten aller aktivierten, also frei geschalteten, Studierenden werden automatisch in das Webportal für Studierende und Prüfer, „mein campus“, provisioniert. Damit müssen Benutzeraccounts nicht mehr manuell angelegt werden und Studierende können ihr Passwort jederzeit über die Funktion „Passwort vergessen“ selbst zurücksetzen. Dies trägt zu einer wesentlichen Entlastung der Hotline und des Helpdesks von „mein campus“ bei.

Eine Weboberfläche, über die schließlich die zentrale Passwortverwaltung für verschiedene Dienste erfolgt, erhält IDMone in den kommenden Wochen. Das Projektleitdokument sowie das Fachkonzept mit grundsätzlichen Überlegungen zur technischen Realisierung sind unter http://www.rrze.uni-erlangen.de/forschung/laufende-projekte/idm.shtml eröffentlicht. Alle Arbeitsschritte werden darüber hinaus von IDMone unter http://www.blogs.uni-erlangen.de/IDM/ gebloggt.

4 Antworten auf „Identity-Management-Projekt "IDMone"“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.