Sterne und Hochschulpolitik – Die Stuve-Klausurtagung

Saturn
Saturn durch das 40cm-Teleskop

Drei Tage voller Produktivität und einem genialen Arbeitsklima verbrachten einige Freiwillige der Stuve bei ihrer Klausurtagung in der Bamberger Dr. Remeis-Sternwarte. Themen waren hierbei nicht nur die übliche Vernetzung von Fachschaften, FSIen, Gremien und der allgemeinen Stuve, sondern auch die Bildung einer Position zur Militärforschung und der Aufsetzung einer Zivilklausel. Diese soll zukunftsnah in das Leitbild der FAU Erlangen-Nürnberg aufgenommen werden. Weitere Positionen zu den Themen Burschenschaften und Verbindungen, studentisches Wohnen und ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) wurden diskutiert und aufgesetzt. Die Ergebnisse dieser Arbeit werde in Form von Positionspapieren dem Konvent auf der kommenden Sitzung am 15. April 2013 zur Abstimmung vorgelegt. Für das kommende Sommersemester wurde unter anderem die Bewerbung der Hochschulwahl und der Versammlung aller Studierenden geplant.

Während die allgemeine Zusammenarbeit hervorragend war, was auch der sehr guten Organisation zuzuschreiben ist, blieb auch genügend Raum für angeregte Diskussionen und gemütliches Abendprogramm. Trotz des schlechten Wetters konnte das Teleskop kurzzeitig zur Betrachtung von Saturn, Jupiter und des Kugelsternhaufens M3 verwendet werden.

Auch für die Zukunft wurde so die Grundlage für erfolgreiche Stuve-Arbeit geschaffen, weshalb eine Klausurtagung im Sommersemester 2013 wieder stattfinden soll. Dort schafft die Stuve auch gerne Raum für mehr sinnvolle Arbeit, wozu alle Aktiven und die, die es werden wollen, herzlich eingeladen sind.

Abschließend gilt ein großes Dankeschön dem astronomischen Institut der Universität, das diese Tagung unkompliziert ermöglicht hat.

[nggallery id=10]

3 Antworten auf „Sterne und Hochschulpolitik – Die Stuve-Klausurtagung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.