Die Neuen sind da!

Am 23.07. hatte der studentische Konvent, den ihr im Juni bei den Hochschulwahlen gewählt habt, seine konstitutierende Sitzung. Der Präsident der FAU Prof. Hornegger hat uns für diese erste Sitzung freundlicherweise den Senatssaal im Kollegienhaus zur Verfügung gestellt und für den Anfang auch die Sitzungsleitung übernommen.

Gewählt wurde in der konstituierenden Sitzung unter anderem der neue Sprecher*innenrat. Dieser besteht für die kommende Amtszeit vom 1. Oktober 2019 bis zum 30. September 2020 aus:

Alle Acht zusammen sind ab dem 01.10.19 als Sprecher*innenrat im Amt. Wir gratulieren herzlich zur Wahl und wünschen starke Nerven, gute Ideen und ganz viel Spaß für eine aufregende Amtszeit!

Semesterticket – Promotreffen mit dem VGN

Am Mittwoch, den 10. Juli, sind wir auf eine Einladung hin zu einem Treffen beim VGN nach Nürnberg gefahren. Bei diesem Treffen ging es hauptsächlich um die Besprechung der Promo-Aktionen für das Semesterticket im kommenden Semester. Zum Gespräch waren auch das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg, die Technische Hoch­schu­le Nürn­berg (TH Nürn­berg) und die Evangelische Hoch­schu­le Nürn­berg (EVHN) anwesend.

Zu Beginn wurde berichtet, welche Aktionen bisher stattfanden: so hat das VGN ein Maskottchen – der offizielle Botschafter des Semestertickets für Erlangen-Nürnberg – namens „Manni Semester“, das von einer Person aus dem Marketing-Team des VGN gespielt wird. Manni berichtet regelmäßig über die coolen Semesterticketangebote sowie die Vorteile des Basis- und Zusatztickets auf Instagram über Posts und Insta Storys.
Daneben wurden auch die Kooperationspartner*innen vorgestellt, wobei neue Partner dazugekommen sind. Studierende mit konkreten Wunsch-Kooperationspartner*innen können auch selber jederzeit beim VGN Vorschläge einbringen! Positiv angemerkt wurde auch die Nutzung der Rabatte, die es zu dem Zusatzticket gibt: fast 85% der Studierenden, die eine Zusatzkarte haben, nutzen das Angebot der kostenlosen Fritten beim Restaurant „Kuhmune“ oder die kostenlosen Socken bei der Trampolinhalle „AirTime“ (beides in Nürnberg).

Von unserer Seite aus konnten wir gute Tipps hinsichtlich der Social Media Bewerbung einbringen – z.B. durch Fact-Bilder auf Instagram, wo konkrete Vorteile des Semestertickets einzeln genannt werden. Auch haben wir dem VGN angeboten, unsere Mittwochsmail sowie auch Stuve-Veranstaltungen als Werbe-Möglichkeit zu nutzen.

Zuletzt wurden die Vor-Ort-Aktionen von Manni Semester vorgestellt, die sogar mit einer Prominenten ausgeweitet werden sollen: während des Semesters sollen wieder die kostenlosen Semesterticket-Kaffeebecher an den Fakultäten verteilt werden – diesmal aber mit weniger Design auf den Bechern, denn die leeren weißen Flächen können dann an bestimmten Terminen mit Zeichnungen oder Namens-Kalligrafien durch die Nürnberger Designerin Hannah Rabenstein ausgemalt werden! Zusätzlich können auch diesmal Studierende mit viel Glück ein kostenloses Zusatzticket während der Aktion gewinnen, wenn sie einen Kaffeebecher mit Gutschein ergattern.

Insgesamt war das Gespräch sehr informativ und wir konnten uns gut über die Aktionen austauschen sowie die Wünsche der Studierenden einbringen. Wir danken dem VGN und dem Studiwerk für die Einladung und freuen uns auf die neuen Angebote des Semestertickets im nächsten Semester! Diese Angebote werden wir auch in den kommenden Monaten genauer vorstellen.

Weitere Infos zum Semesterticket sowie die Aktionen und Rabatte zur Zusatzkarte findet ihr hier.

Stadt-Umland-Bahn – Anschluss der Sieboldstraße/Himbeerpalast/Langemarckmensa

Am letzten Donnerstag, den 04.07.2019 hat die Regierung Mittelfrankens das Raumordnungsverfahren für die StUB offiziell eingeleitet. Nachdem die beteiligten Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach in den letzten Monaten den Auftrag zur Planung gegeben haben ist nun der nächste wichtige Schritt zur Realiserung des Projektes gegangen worden.

Alle drei Städte haben die sogenannte Vorzugstrasse favorisiert. Diese wurde in den letzten drei Jahren in einem vorbildlichen, großangelegten Bürger*innenbeteiligungsverfahren erstellt, in dem auch die Stuve vertreten war und sich stark für die Interessen der Studis eingesetzt hat. Dabei wurde, auf Ideen der Bürger*innen und Verbände hin, die Ursprungstrasse in einigen wesentlichen Punkten angepasst und verbessert.

Vor allem die Führung der neuen Vorzugstrasse durch die Sieboldstraße ist eine wichtige Änderung gegenüber der Ursprungsvariante, für die wir uns als Stuve stark eingesetzt haben. Der Himbeerpalast, die Langemarckmensa, die Wohnheime in der Hofmannstraße und das neue Audimax an der Henkestraße bekommen damit einen leistungsfähigen direkten Öffi-Anschluss. Diese Streckenführung hat aber auch weitere Vorteile: So müssten in der Nürnberger Straße keine Gleise verlegt werden, was den Rad und Fußverkehr dort also nicht einschränken würde. Auch wäre eine spätere Erweiterung nach Osten am Langemarckplatz wesentlich einfacher machbar, als an der Ecke Nürnberger/Henkestraße.

Die Regnitzquerung soll – ebenfalls anders als ursprünglich geplant – an der Wöhrmühle erfolgen und in zwei weiten Kurven komplett als Brücke ausgeführt werden, damit möglichst wenige geschützte Naturräume durchschnitten werden. Busse und Radfahrer*innen werden die Brücke mitbenutzen können, private Autos aber nicht. Die Stuve unterstützt auch diese Streckenführung, da es sich hierbei um die beste förderfähige und somit realisierbare Variante der StUB handelt.

Für uns Studis ist diese Trasse und die StUB also sehr interessant. Sie verbindet beinahe alle zukünftigen Standorte der FAU direkt und verbessert die Mobilität zwischen und in den Städten der Umgebung. Die Änderungen aus dem Bürger*innenbeteiligungsverfahren machen die StUB wirtschaftlicher, attraktiver für mehr Fahrgäste und noch umweltfreundlicher. Wir hoffen auf eine zügige Planung und freuen uns auf eine baldige Realisierung.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Spendenaktion unter dem Motto „Wissen in Bewegung – Sonntag, 07.07.2019

Am 07.07. plant die Stuve eine Critical Mass – also eine große Radtour, die auf den öffentlichen Straßen fahren darf und irgendwie auch eine Party und Demo ist. 

Wir starten in Nürnberg am Campus Regensburger Straße (Treffpunkt 15:30 Abfahrt ca 16:15) und fahren über die WiSo (ca 16:30) an die TechFak (ca 18:00). Dort gibt es eine Pause mit Getränken, Snacks und einer Band. Gegen 19:00 geht es dann über den Himbeerpalast an die PhilFak (ca. 19:30), wo es eine Graffiti-Wand geben wird, auf der sich alle Teilnehmer*innen verewigen können.

Unser großes Ziel ist es, mit den Spenden die Studienbedingungen zu verbessern. Zuerst sammeln wir deshalb für mehr Steckdosen in der Hauptbib, wenn wir genug Geld zusammen bekommen, möchten wir aber auch im Südgelände zum Beispiel CIP-Pools aufmöbeln. Wir brauchen aber natürlich nicht nur Spenden, sondern auch Aufmerksamkeit für unsere Situation. Kommt also auch, wenn ihr kein Geld habt. Jedes Radler zählt!

Sprat-Sitzungen in den Semesterferien

Auch in den Semesterferien finden die Sitzungen des Sprecher*innenrates an folgenden Terminen statt:

  • Donnerstag, 14.03. 15:00 Uhr
  • (evtl.) Donnerstag, 21.03. 15:00 Uhr
  • (evtl.) Mittwoch, 10.04. 13:00 Uhr
  • Dienstag, 16.04. 17:00 Uhr

Alle Sitzungen werden in der Schuhstraße 19, 3.OG, 91052 Erlangen gehalten.
Wenn Termine doch nicht stattfinden sollten, werden wir natürlich rechtzeitig über Facebook darüber informieren.

Gerne könnt ihr jederzeit vorbeischauen, wenn ihr Fragen/Anliegen oder Interesse habt. Die Sitzungen sind immer öffentlich.