Ukrainische Studenten in Erlangen

Im Rahmen des EU Tempus-Projektes werden nächste Woche (also morgen) einige ukrainische Studentenvertreter zu uns nach Erlangen kommen. Das Projekt steht unter dem Motto „Promoting student self-government: from the post-Soviet to the European model“. Die Ukrainer wollen hier also vor allem lernen, wie unsere studentische Selbstverwaltung funktioniert und wie unser Selbstverständnis ist. Organisiert wird das Ganze größtenteils von Frau Vera Kolbina vom Sprachenzentrum, wobei wir als Studenten natürlich zu einem guten Gelingen beitragen wollen. Die Ukrainer sind zum Beispiel am Dienstag Abend zur außerplanmäßigen Konventssitzung eingeladen. „Ukrainische Studenten in Erlangen“ weiterlesen

FKK

Kurz vor Ende des Semesters war es am 30.01. endlich so weit: die erste Fakultätenkoordinationskonferenz (FKK) des WS 07/08 fand statt. Nachdem alle Beteiligten des Strategiewochenendes im Oktober sich einig waren, dass die dort begonnen Arbeit auch unter dem Semester fortgesetzt werden sollte, wurde die FKK ins Leben gerufen. Zur FKK sollten alle Studentenvertreter, ob Fachschaftler, FSIler oder von einer parteinahen Gruppe eingeladen werden um sich auszutauschen und gemeinsame Projekte der Studentenvertretung zu diskutieren.

„FKK“ weiterlesen

Die Demo in den Zeitungen

Exemplarisch hab ich mal drei Berichte rausgesucht, die über die Demos gegen die Vorratsdatenspeicherung von gestern berichten.

Die Erlanger Nachrichten berichten über die Demonstration in Erlangen
Leider ist die Polizei wohl mal wieder der Regierung treuer als der Verfassung, die von Ihnen angegebene Zahl von 150 Demonstranten soll wohl unseren Protest kleinreden, wir haben über 280 TeilnehmerInnen gezählt 🙁


Kundgebung am Hugenottenplatz
Die Kundegebung in Erlangen am Hugenottenplatz (Foto: Nils Pickert)

„Die Demo in den Zeitungen“ weiterlesen

Donaukurier mit geschwärzter Titelseite

heise online berichtetet sehr gerne und schnell Neuigkeiten über den Protest zur geplanten Vorratsdatenspeicherung. Dieser zieht weite Kreise in der Bevölkerung und auch unter den Journalisten, wie jetzt auf heise zu lesen ist (im Donaukurier ja wohl irgendwie nicht mehr…):

„Aus Protest gegen die geplante Novellierung der Telekommunikationsüberwachung erscheint der Donaukurier am morgigen Samstag mit einer geschwärzten Titelseite.“

Ganzer Artikel…

Der Artikel im Donaukurier ist natürlich auch lesenswert 🙂