Hilfe gesucht: Anwesenheitspflicht in Vorlesungen an der PhilFAK

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

seit diesem Semester gilt eine neue Regelung für die Anwesenheitspflicht für Studierende an der Philosophischen Fakultät. Diese Regelung erlaubt Anwesenheitspflicht in bestimmen Fällen, welche wir versucht haben euch hier zu erläutern. Mittlerweile wurden uns diverse Fälle an uns herangetragen, wo in Vorlesungen Anwesenheitspflicht herrscht. Dies ist mit der aktuellen Regelung definitiv nicht zulässig.

Die Fachschaftsvertretung sammelt deswegen Fälle, wo in Vorlesungen Anwesenheitspflicht herrscht. Wir wollen die Problematik dann auf verschiedenen Ebenen thematisieren. Es geht uns nicht darum einzelne Dozierende anzugreifen sondern grundsätzliche Missstände bei der Auslegung der neuen Regelung zu dokumentieren. Dafür brauchen wir eure Mithilfe.

In deiner Vorlesung herrscht Anwesenheitspflicht? Dann schreibe bitte eine kurze Email an Lisa Halbig (lisahalbig@web.de) von der FSV  mit folgenden Angaben: Welche Vorlesung? Welcher Studiengang? Evtl.: Wie wird die Anwesenheitspflicht euch gegenüber argumentiert bzw. durchgesetzt?

Eure Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

23.4.: Wohnzimmerkonzert No.II + OpenStage

 

[singlepic id=285 w= h= float=none]

Es ist wieder soweit. Der Kulturkessel öffnet erneut die Pforten vom Wohnzimmer der Stuve und hat viele spannende Musiker*innen eingeladen! Beginn ist 21 Uhr in der Turnstraße 7, Eingang im Hinterhof, 1.Stock. In unserem Wohnzimmer müsst ihr keinen Eintritt zahlen.

Line Up&Time-Table:

21:00 Uhr: Kid Wolkenkratzer wird unser erster Act. Reingeschnuppert werden kann genau hier: http://www.kid-wolkenkratzer.de/

21:40 Uhr: In der goldenen Mitte wird uns Wolfgang Völkl dieses Mal mit seiner Musik beglücken. Wenn ihr euch schon einmal einstimmen wollt, schaut euch doch seine Band an http://www.wollmond.com/. Zu uns kommt er allerdings alleine.

22:20 Uhr: Als Drittes und letztes begrüßen wir: Bossanogo ! Mit dem wohligen Acoustic Pop der ins Ohr geht lassen wir den Abend langsam ausklingen.  https://soundcloud.com/bossanogo

23:00 Uhr: beglücken uns Elena Jank mit ihrer Musik! http://www.elena-jank.de/

Ab ca. 23:30 Und last but not least: eine OPEN STAGE nur für euch! Falls ihr da euer Können (von musikalisch bis  akrobatisch bis lyrisch ist alles erlaubt) zeigen wollt, schreibt ihr euch am Abend in die Liste an der Bar ein- wir freuen uns schon drauf!

Organisiert vom Kulturkessel – das Referat für Kultur in der Studierendenvertretung der Uni Erlangen-Nürnberg.

Von der Kochstraße in den Himbeerpalast und alle so yeah?

Stellungnahme der Fachschaftsvertretung der Philosophischen Fakultät&Theologie:
Von der Kochstraße in den Himbeerpalast und alle so yeah?

Die Pläne für den mittelfristigen Umzug der Philosophischen Fakultät in den alten Himbeerpalast werden immer konkreter. Durch die Planung des neuen Siemens-Campus wird es immer sicherer, dass unsere Fakultät einen neuen Hauptstandort in der ehemaligen Siemens-Zentrale finden wird. Auch wenn wir uns von einem Umzug in den Himbeerpalast eine Verbesserung der Studienbedingungen erhoffen, werden wir nicht in Euphorie verfallen. Zu lange wurde die baulich prekäre Situation ignoriert, als dass wir in die Begeisterungsstürme von Politik und Verwaltung einstimmen werden. Aus unserer Sicht ist es unerlässlich die aktuellen Räumlichkeiten der Philosophischen Fakultät und der Theologie in einem für ein ordentliches Studium angemessen Zustand zu halten. Nicht weil viele der derzeitigen Studierenden den Umzug nicht mehr als Studierende erleben werden, sondern weil es zu einem öffentlichen Bildungsauftrag dazu gehört.

Was könnte konkret getan werden?

Volles Wohnzimmer bei der Stuve

An einem regnerischen Donnerstagabend öffnete das Wohnzimmer der Stuve seine Pforten und zahlreiche Gäste fanden sich ein um den Klängen von Me and Reas sowie der Indie-Folk Gruppe Yellowbelly zu lauschen. Nachdem sich im Laufe des Konzerts das Wohnzimmer immer mehr füllte, enterten die beiden Musikerinnen von  Hannah Grosch die Bühne und  verzauberten mit ihren Sound das Publikum. Bei der im Anschluss folgenden Open Stage nahmen dann eine Reihe Leute die Gelegenheit wahr um ihr Können mit der Gitarre zu beweisen oder selbstgeschriebene Gedichte&Texte zum Besten zu geben. Auch die OrganisatorInnen vom Kulturkessel (das junge Kulturreferat der Stuve) waren begeistert über Musik und Stimmung. Nach diesem Abend ist sicher: Es wird nicht der Letzte sein. Es folgen einige Impressionen von Stuve-Hausfotograf Andreas Ruprecht.

Open Stage&Wohnzimmer

img_7304img_7294img_7301 „Volles Wohnzimmer bei der Stuve“ weiterlesen