Aktuelles aus der Stuve

Die vorlesungsfreie Zeit startete für die Stuve-Aktiven nicht nur mit der üblichen Prüfungszeit, sondern auch mit dem zweiten Teil der konstituierenden Sitzung des neu gewählten studentischen Konvents am 5. August.

Hier wurden unter anderem die neuen Spratis gewählt, die im nächsten Newsletter in 4 Wochen vorgestellt werden. Ansonsten wurden alle ausgeschriebenen Ämter besetzt, bis auf die Wahl der Kommission für Nachhaltigkeit, die vertagt wurde.

Diese letzte Woche von der Unileitung eingerichtete Kommission hat das Ziel, alle Statusgruppen und die Einrichtungen an der FAU miteinander zu vernetzen und gemeinsam Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Daher wird die Kommission die Unileitung in Nachhaltigkeitsthemen beraten und Nachhaltigkeitsleitlinien entwickeln. Für die Studis soll der Konvent zwei stimmberechtigte Vertreter*innen vorschlagen, die wir dann in der ersten Sitzung im Oktober wählen werden. Die Amtszeit läuft ab dem ersten Oktober und dauert zwei Jahre. Um gewählt zu werden, muss man auch kein Mitglied des Konvents sein. Wenn Ihr Rückfragen dazu habt, könnt ihr euch gern unter stuve-sprat@fau.de melden oder direkt unter stuve-konvent@fau.de bewerben.

Am Montag wurde die FAU auch von einer Delegation der Grünen-Fraktion des bayerischen Landtags besucht. Die Grünen-Fraktion besucht aktuell die bayerischen Hochschulen zum Thema Hochschulbau und fragt nach gut und schlecht laufenden Projekten, Änderungsbedarfen und hochschulspezifischen Anliegen, den Auftakt machte die FAU.
Anwesend waren der Kanzler, die Univerwaltung, das Bauamt und das Green Office und auch wir als Studierendenvertreter*innen waren explizit eingeladen. Es nahmen 4 Spratis am Gespräch teil und zunächst stellte der Kanzler den Status Quo der Bausituation mit vielen Standorten, Satelliten, Anmietungen und auch teils maroder Gebäudesituation dar und zeigte in der Folge gut laufende und auch erfolgreich abgeschlossene Bauprojekte auf, die in den letzten Jahren deutlich dazu beigetragen haben, den Sanierungsrückstau an unserer FAU zu verringern. Sehr viel steht natürlich an, wobei die Großprojekte des Himbeerpalasts + Hörsaalzentrum schon den Realisierungswettbewerb abgeschlossen haben, somit schon ein bestimmter Entwurf bestimmter Architekturbüros fest steht und nun genauere Planungen laufen.
Auch ein Ergebnis zu dem Bestellbauverfahren der Erziehungswissenschaften steht demnächst an.
Negativ ist hier, dass das Bauamt mit den aktuell laufenden Projekten schon maximal ausgelastet und teils auch  wohl überlastet ist, sodass Projekte warten müssen, für die sogar schon die Finanzierung bereit steht.
Genauer haben wir auch die Masterplanung im Südgelände diskutiert, wie sich die Hörsaal-Zwillinge am Südgelände entwickeln und auch warum die zuvor an diesem Ort stehende Tentoria ersatzlos weggefallen ist: es hat sich leider niemand dafür gefunden, einen vergleichbaren Bau an einem anderen Standort neu aufzubauen und nun liegt das Projekt erst mal wieder auf Eis.
Außerdem wurden ein paar spannende neue Projekte angeteasert und auch über generelle Anforderungen für Lehr- und Lernräume der Zukunft diskutiert – das Gespräch war für uns also sehr spannend und auch interessant – und zum Abschied schenkte uns die Grünen-Fraktion auch noch eine Eiswürfelform, die nun im Gefrierfach im Sprat liegt und die eine oder andere Sitzung erfrischen dürfte.

Wahlergebnisse der Hochschulwahl 2022 (Visualisierung)

Dieses Jahr wurde vom 27.6. 9:00 bis zum 4.7. 9:00 zum zweiten Mal eine digitale Hochschulwahl mit dem Polyas-Tool durchgeführt.

Ergebnisse der Hochschulwahl 2022: Sitzverteilung (PDF Version)
Genaueres findet sich in den offiziellen Wahlergebnissen.

Die Wahlbeteiligung der Fakultätsrats- und FSV Wahlen an den Fakultäten und im Konvent ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Finale der Campus-Debatte Nürnberg

Bei der Campus-Debatte Nürnberg handelt es sich um ein dreitägiges Debattierturnier, bei dem über hundert Debattierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen: In fünf Vorrunden und zwei KO-Runden messen sich die Studierenden in einem Wettstreit der Argumente zu Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Philosophie und Politik. Das besondere: Sie dürfen ihre Seite nicht wählen, sondern müssen eine zugeloste Position vertreten.

Zum öffentlichen Finale mit anschließendem Sektempfang seid Ihr herzlich eingeladen: Hier versuchen die Teilnehmer*innen, durch rhetorische Brillanz und fachliche Tiefe Publikum und Jury zu überzeugen – macht euch also auf fulminante Reden und spannende Argumente gefasst!

Finale der Campus-Debatte Nürnberg
am Sonntag, den
3. Juli 2022 um 14:00 Uhr
H2 Hermann Gutmann-Hörsaal der FAU, Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg

Drachenbootrennen für die FAU

Die Unileitung sucht Eure Unterstützung! Die FAU stellt ein Team bei einem Drachenbootrennen am 10.7. und würde dabei gerne gewinnen.

Wenn ihr also in dem Sport Vorerfahrung habt, auch mal gerne mit der Unileitung in einem gemeinsamen Boot sitzen wollt und motiviert seid, einen Wettbewerb für die FAU zu gewinnen, schreibt uns bis inklusive Sonntag, den 22. Mai mal eine kurze Mai (an stuve-sprat@fau.de und wir leiten das gerne in die Wege 🙂

Fakten zum 9€-Ticket

Wir freuen uns, dass es das 9€-Ticket gibt, denn so wird unser Semesterticket günstiger. Doch wie soll das alles laufen? Hier die wichtigsten Fakten:
  • Das 9€-Ticket ist in den Monaten Juni, Juli und August jeweils zu erwerben
  • Damit kann 24/7 im Regionalverkehr in ganz Deutschland gefahren werden (nicht ICE, IC oder EC), auch nicht mit dem Flixbus oder anderen Fernbussen
  • Unsere Basiskarte wird zum 9€-Ticket, d.h. wir können mit der Basiskarte ohne zusätzlichen Erwerb eines weiteren Tickets 24/7 im Regionalverkehr in ganz Deutschland fahren, so z.B. auch nach Sylt 😉 – In den Monaten Juni, Juli und August
  • Da unser Basisbeitrag 12,50€ pro Monat ist (75€/6 Monate), haben wir für drei Monate jeweils 3,50€ zu viel gezahlt, also in Summe 10,50€
  • Da die  Basiskarte allumfänglich nutzbar ist, wird der Betrag der Zusatzkarte in den drei Monaten zu null gesetz, das heißt die Hälfte des Zusatztickets wird erstattet (auch, wenn das Zusatzticket erst jetzt erworben wird). Somit ist der Rückerstattungsbetrag des Zusatztickets zusätzlich 103,50€.
  • Studierende mit Zusatzticket erhalten so in Summe 114€ zurück, allerdings sehr wahrscheinlich auf getrennten Wegen. Basiskarte und Zusatzkarte werden getrennt abgewickelt
  • Der Semesterbeitrag des Wintersemesters wird um 10,50€ reduziert, also von geplanten 76€ auf 65,50€. Studierende, die die Hochschule verlassen haben somit nur etwas von den Vorteilen, also Nutzung tagsüber und deutschlandweit.
  • Die Rückerstattung des Zusatztickets wird so laufen: Bei Onlinekauf eine automatische Rückerstattung auf das hinterlegte Zahlungsmittel (Visa-Karte, Paypal, Lastschrift…); Bei Automatenkauf muss man ins Kundencenter und einen Antrag stellen (Wichtig: DB-Automat -> DB-Kundencenter; VAG-Automat ->VAG Kundencenter).
  • Wir bauen aktuell auch wieder unsere Webseite auf, auf welcher wir auch die wichtigsten Fragen beantworten: https://semesterticket.org/
Damit wir langfristig das Semesterticket günstiger bekommen, sammelt der AK Semesterticket weiter Unterschriften (Wir brauchen noch ca. 200 in Erlangen und 2.000 in Nürnberg). Wenn Du Zeit und Lust hast mitzuhelfen, melde dich unter: https://stuve.fau.de/refs-aks-2/stadt/365e-ticket-fuer-studierende/