Demo gegen Studiengebühren

Am Donnerstag, 26. Mai ziehen wir mit euch gemeinsam auf die Straße um gegen Studiengebühren zu demonstrieren. Wir treffen uns um 13 Uhr am Hugenottenplatz.

Studiengebühren wurden in Hessen, Saarland und NRW abgeschafft, Hamburg und Baden-Württemberg steht die Abschaffung bevor. Dann erheben nur noch zwei Bundesländer Studiengebühren. 2 von 16. Auch in Bayern ist eine Abschaffung möglich!

Die bayernweite Kampagne zur Abschaffung der Studiengebühren erreicht damit ihren nächsten Schritt.

Über 100 Millionen Euro Studiengebühren der letzten Jahre liegen ungenutzt auf der Bank. Der Wissenschaftsminister ermahnte die Hochschulen kürzlich, die Gebühren zeitnah auszugeben, um die politische Legitimation für deren Erhebung nicht zu gefährden. Gleichzeitig müssen Studierende in Nebenjobs für die Studiengebühren arbeiten, obwohl Bildung gerade in einem reichen Bundesland wie Bayern vollständig aus Steuermitteln finanziert werden sollte.

Viele junge Menschen werden von der Aufnahme eines Studiums abgehalten oder müssen dieses aufgrund von finanziellen Problemen abbrechen – ein unhaltbarer Zustand!

Helft mit die Abschaffung der Studiengebühren in Bayern durchzusetzen:

  • Kommt zur Demo: Donnerstag, 13 Uhr am Hugenottenplatz
  • Weitersagen!
  • Tretet dem Event in Facebook bei und ladet eure Freunde ein
  • Verteilt Flyer – diese liegen im Sprecherratsgebäude, Turnstr. 7 und im Zimmer der FSI Informatik, Martensstr. 3 im 2. Stock bereit oder meldet euch bei Sandra Lechner

Studierendenvertretungssitzung

Morgen, am Montag, findet wieder ab 18 Uhr die Sprechstunde der Studierendenvertretung im Sprecherratsgebäude (Turnstraße 7, Erlangen) stattfinden.

Diese Woche geht es um die Gründung eines Debattierclubs an der FAU, die Verwendung der Studiengebühren im Studiengang Medizin. Und auch die bayernweite Plakatkampagne gegen Studiengebühren, die von der LAK, dem bayernweiten Zusammenschluss der Studierendenvertretungen organisiert wird. Des Weiteren soll am 26. Mai bayernweit dezentral für eine Abschaffung der Studiengebühren demonstriert werden, die wohl bald nur noch in Niedersachsen und Bayern existieren. Wir wollen dementsprechend erste Planungen für eine Beteiligung von Erlangen-Nürnberg vornehmen.

Des Weiteren können selbstverständlich eure eigene Ideen, Anliegen und Probleme zur Sprache gebracht werden. Bis mindestens 20 Uhr werden wir im Sprecherratsgebäude anzutreffen sein. Wer es nicht zu Sitzungen schafft, kann sich natürlich jederzeit an sprecherrat@stuve.uni-erlangen.de wenden.

Alles neu

Letztes Wochenende hatte das IT-Referat dazu aufgerufen sich im Sprecherratsgebäude einzuschließen, um die Website der Stuve zu überarbeiten.

Wie ihr sehen könnt, ist das Resultat dieser Arbeit nun online. Neben vielen technischen Änderungen unter der Haube und der neuen grafischen Aufbereitung, wurden auch die Inhalte erweitert und ergänzt.

Studierendenvertretungssitzung

Am Montag ab 18 Uhr wird trotz Feiertag wieder die Sprechstunde der Studierendenvertretung im Sprecherratsgebäude (Turnstraße 7, Erlangen) stattfinden.

Diesmal geht es vor allem um weitere Planungen für den Poetry Slam, erneut die Erstsemesterbegrüßung im E-Werk am 10. Mai und eine Plakatkampagne der LAK, dem bayernweiten Zusammenschluss der Studierendenvertretungen.

Des Weiteren können selbstverständlich eure eigene Ideen, Anliegen und Probleme zur Sprache gebracht werden. Bis mindestens 20 Uhr werden wir im Sprecherratsgebäude anzutreffen sein. Wer es nicht zu Sitzungen schafft, kann sich natürlich jederzeit an sprecherrat@stuve.uni-erlangen.de wenden.

Studierendenvertretungssitzung

Am Montag ab 18 Uhr wird wieder wie angekündigt die Sprechstunde der Studierendenvertretung im Sprecherratsgebäude (Turnstraße 7, Erlangen) stattfinden.

Diesmal geht es in der Sitzung vor allem um die Erstsemesterbegrüßung der Universität am 10. Mai im E-Werk. Dort wird sich wie gewohnt die Studierendenvertretung auch dem ersten Teil des doppelten Abiturjahrgangs vorstellen.

Des Weiteren können selbstverständlich eure eigene Ideen, Anliegen und Probleme zur Sprache gebracht werden. Bis mindestens 20 Uhr werden wir im Sprecherratsgebäude anzutreffen sein. Wer es nicht zu Sitzungen schafft, kann sich natürlich jederzeit an sprecherrat@stuve.uni-erlangen.de wenden.