Materialien

Hier findet ihr Vorlagen für Social Media-Texte zur Petition der Hochschulgesetzesnovellierung

Meta-Infos:
Link zur Petition: https://stuve.fau.de/petition/ [de] /https://stuve.fau.de/en/petition/ [en]

Post-Vorlagen:

___________________________________________________

WAS WOLLEN WIR???

| ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄|
|  #ReformTheReform  |
|             🎓👨🏼‍🎓📓🦄             |
|  stuve.fau.de/petition  |
 ̄ ̄ ̄ ̄ ̄|| ̄ ̄ ̄ ̄ ̄
(\__/) ||
(•ㅅ•) ||
/   づ

WANN WOLLEN WIR DAS???

| ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄ ̄|
|  🌍JETZT!🌍   |
|                              |
 ̄ ̄ ̄  ||   ̄ ̄ ̄
(\__/)  ||
(•ㅅ•) ||
/   づ

___________________________________________________

❗️**Wenn Du die Petition nicht unterschreibst, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass etwas Schreckliches passiert** [1]❗️

▫️Durchökonomisierung 💰
▫️Neoliberalisierung💱
▫️Entfesselung🪢
▫️”Aufgehübschtes Führerprinzip” 👺
▫️”VerTUMisierung” 🦾

Diese und andere Aussagen tätigen Beobachter*innen, Medien und Verbände.
Das neue Hochschulgesetz birgt viele Gefahren. Damit dieses neue Hochschulinnovationsgesetz ein Gutes wird, brauchen wir **eure Unterschrift**!

➡️**Wir fordern:**
✅Kleine Fächer erhalten
✅Mitbestimmung von Studis in allen Gremien
✅Grundfinanzierung, u.a. für Sprachkurse
✅Gute Lehre erhalten und ausbauen
✅Studienzuschüsse erhalten
✅Ökologische und gesellschaftliche Fragen langfristig denken

➡️**Wie gehts weiter**
Ca. im Februar bringt das Ministerium einen Gesetzesentwurf. Im Anschluss gibt es eine Anhörung der Verbände, wo die Studierenden durch die LAK Bayern vertreten sind. Danach wird der Text im Landtag diskutiert und verabschiedet.
Deshalb ist es wichtig, dass wir jetzt, noch bevor der Erstentwurf des Gesetzes steht unsere Forderungen der Regierung entgegenbringen! 🗣👥

Deswegen fordern wir:
❗️#WirSindDieUni #KeineUniOhneUns #ReformTheReform❗️

**Wie ich helfen kann**❓
➡️Wir brauchen 24.000 Unterschriften für unsere Petition! ✍🏽 https://stuve.fau.de/petition
➡️Unterstütze auch die Petition der Initiative Geistes- und Sozialwissenschaften https://initiativegus.wordpress.com/
➡️Unterzeichne die Hochschulvision von Studierenden und Wissenschaftler*innen https://hochschulvision.bayern/

**Also**:
➡️Unterschreibe unsere Petition
➡️Leite diese Nachricht an mindestens 3 Personen weiter, um die Petition zu verbreiten✊🏽✊🏻✊🏿📣
➡️Folge uns auf Social Media (@stuvefau)

Bei Rückfragen meldet euch gerne bei stuve-hochschulgesetz@fau.de

Danke für deine Zeit und Unterstützung💕☺️

[1] ein schlechtes Hochschulgesetz für die kommenden Jahrzehnte

___________________________________________________

———————-German Version————————-
Liebe Studis,

Keine Zeit für Geplänkel? Hier unsere Petition zur Novellierung des Hochschulgesetzes: [1] https://stuve.fau.de/petition (de) https://stuve.fau.de/en/petition (en)

Das bayerische Hochschulgesetz wird novelliert. Die Schlagrichtung dieser Reform geht gegen demokratische Strukturen, gegen kleine Fächer und für eine „unternehmerische“ und wirtschaftlich stärker aktive Hochschule. In dem zugehörigen Eckpunktepapier [2] geht hervor, dass die gesetzliche Grundlage für unsere Hochschulen minimal gehalten werden soll, sodass demokratische Mindeststandards, Beteiligung aller und Kontrollmechanismen durch Statusgruppen einfachabgeschafft werden können.
Dir sind gute Lehre, Praktika, Seminare, etc. wichtig? Aus dem Eckpunktepapier geht kein Budget zur Verbesserung der Lehre hervor, wie es in aktueller Form auch durch Studivertreter*innen mitverwaltet wird. Daraus werden derzeit u.a. viele Übungen, Praktika, sowie längere Öffnungszeiten der Bibs finanziert.

In dieser Petition stellen wir uns gegen den Untergang kleiner Fächer, fordern demokratische Mitbestimmung für alle Statusgruppen auf allen Entscheidungsebenen, eine nachhaltige Universität und stellen uns gegen das Wegfallen der Studienzuschüsse.
Wir Studierende sind die größte Statusgruppe an Hochschulen, daher dürfen unsere Interessen in diesem Gesetz nicht hinten anstehen und wir sollten uns daher auch öffentlich für unsere Interessen stark machen.
Findest du dich in unseren Forderungen wieder? Dann unterzeichne unsere Petition und verbreite sie weiter.
https://stuve.fau.de/petition (de) https://stuve.fau.de/en/petition (en)

Weitere Details kannst du in der Petition [1] und der Position des studentischen Konvents [3] nachlesen.

#KeineUniOhneUns #WirSindDieUni #ReformTheReform

[1] https://stuve.fau.de/petition
[2] https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6576/talente-foerdern-und-wettbewerb-staerken-freistaat-bringt-umfassende-hochschulreform-auf-den-weg.html
[3] https://fsv.tf/hschg

———————-English Version————————-
Dear students,

No time for chitchat? Here is our petition on the reform of the Higher Education Law: [1] https://stuve.fau.de/petition (de) https://stuve.fau.de/en/petition (en)

The Bavarian Higher Education Law is being amended. The direction of this reform is against democratic structures, against small subjects and for an „entrepreneurial“ and economically more active university. The key points paper [2] shows that the legal basis for our universities is to be kept minimal, so that democratic minimum standards, participation of all and control mechanisms by status groups can simply be abolished.
Are good teaching, internships, seminars, etc. important to you? The key points paper does not include a budget to improve teaching, as it is also co-administered by student representatives in its current form. This is currently used to finance many tutorials, internships and longer library opening hours, among other things.

In this petition, we oppose the demise of small subjects, demand democratic participation for all status groups at all decision-making levels, a sustainable university and oppose the elimination of study grants.
We students are the largest status group at universities, so our interests must not be forgotten in this law and we should therefore also publicly stand up for our interests.
Do you find yourself in our demands? Then sign our petition and spread the word.
https://stuve.fau.de/petition (de) https://stuve.fau.de/en/petition (en)

You can read more details in the petition [1] and the position of the student convention [3].

#KeineUniOhneUns #WirSindDieUni #ReformTheReform

[1] https://stuve.fau.de/en/petition
[2] https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6576/talente-foerdern-und-wettbewerb-staerken-freistaat-bringt-umfassende-hochschulreform-auf-den-weg.html
[3] https://fsv.tf/hschg

___________________________________________________

———————-German Version————————-
Die bayerische Regierung arbeitet gerade unter Zeitdruck an einem neuen Hochschulgesetz, auf das wir an der FAU mit einer Petition „#KeineUniOhneUns! – Keine Innovation auf Kosten der Demokratie und der Lehrqualität #ReformTheReform“ [6] reagieren.
Die Schlagrichtung dieses neuen Gesetzes zeichnet sich in einem Eckpunktepapier [7] ab, nach dem die Hochschulen sich radikal umstrukturieren können, auch in Richtung der „unternehmerischen“ Hochschule. Dieser Plan löst unter Expert*innen große Sorgen aus, unter anderem wird das Risiko einer Entmachtung demokratischer Strukturen (Zitat: „Aufgehübschtes Führerprinzip“ [8]) und der Untergang drittmittelschwacher oder kleiner Fächer [9], sowie die einseitige Ausrichtung bestehender Fächer in Richtung kurz- bis mittelfristiger wirtschaftlicher/politischer Ziele befürchtet.
Es ist wichtig, auf diese Gefahr zu reagieren, daher hat der Konvent ein Positionspapier erstellt [10] und nun haben wir auch eine Petition dafür gestartet.
In dieser Petition stellen wir uns gegen den Untergang kleiner Fächer, fordern demokratische Mitbestimmung für alle Statusgruppen auf allen Entscheidungsebenen, eine nachhaltige Universität und stellen uns gegen das Wegfallen der Studienzuschüsse.
Wir Studierende sind die größte Statusgruppe an Hochschulen, daher dürfen unsere Interessen in diesem Gesetz nicht hinten anstehen und wir sollten uns daher auch öffentlich für unsere Interessen stark machen.
Findest du dich in unseren Forderungen wieder? Dann unterzeichne unsere Petition und verbreite sie weiter!

#KeineUniOhneUns #WirSindDieUni #ReformTheReform

Übrigens: Nicht nur der AK Hochschulgesetz der Stuve (stuve-hochschulgesetz@fau.de) beschäftigt sich mit dem Thema, in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Wissenschaftler in Bayern hat LAK Bayern sich ebenfalls positioniert [11]. Und es gibt auch einen offenen Brief bayerischer Professorinnen und Professoren [12], der bereits knapp 1000 Unterschriften gesammelt hat, darunter über 200 an der FAU.

[6] https://stuve.fau.de/petition/
[7] https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6576/talente-foerdern-und-wettbewerb-staerken-freistaat-bringt-umfassende-hochschulreform-auf-den-weg.html
[8] https://www.br.de/nachrichten/bayern/aufgehuebschtes-fuehrerprinzip-wirbel-um-hochschulgesetz,SDP1WmA
[9] https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-hochschulgesetz-reform-soeder-1.5063066
[10] https://wiki.stuve.fau.de/_media/uniweit:gremien:konvent:positionspapier_zur_novellierung_des_bayhschg.pdf
[11] https://hochschulvision.bayern/
[12] https://offener-brief-hochschulreform-by.de/

———————-English Version————————-
Under time pressure, the Bavarian government is currently working on a new higher education law, to which we at FAU are responding with a petition  „#KeineUniOhneUns! – No Innovation at the Expense of Democracy and Teaching“ [6].

The direction of impact of this new law can be found in a key points paper [7], according to which universities can radically restructure themselves, including in the direction of the „entrepreneurial“ university. This plan causes great concern among experts, including the risk of disempowerment of democratic structures (quote: „Aufgehübschtes Führerprinzip“ [8]) and the demise of subjects with weak third-party funding or small subjects [9], as well as the one-sided orientation of existing subjects towards short- to medium-term economic/political goals.
It is important to act on this danger, so the Convent has issued a position paper [10] and we have now launched a petition to that end as well.

In this petition, we oppose the demise of small subjects, demand democratic participation for all status groups at all decision-making levels, a sustainable university and oppose the elimination of study grants.
We students are the largest status group at universities, so our interests must not be forgotten in this law and we should therefore also publicly stand up for our interests.
Do you find yourself in our demands? Then sign our petition and spread the word.

#KeineUniOhneUns #WirSindDieUni #ReformTheReform

By the way: Not only the AK Hochschulgesetz of the Stuve (stuve-hochschulgesetz@fau.de) deals with the topic, LAK Bayern has also positioned themselves in cooperation with the Landesverband Wissenschaftler in Bayern [11]. And there is also an open letter from Bavarian professors [12], which has already collected almost 1000 signatures, including over 200 at FAU.

[6] https://stuve.fau.de/en/petition/
[7] https://www.stmwk.bayern.de/allgemein/meldung/6576/talente-foerdern-und-wettbewerb-staerken-freistaat-bringt-umfassende-hochschulreform-auf-den-weg.html
[8] https://www.br.de/nachrichten/bayern/aufgehuebschtes-fuehrerprinzip-wirbel-um-hochschulgesetz,SDP1WmA
[9] https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-hochschulgesetz-reform-soeder-1.5063066
[10] https://wiki.stuve.fau.de/_media/uniweit:gremien:konvent:positionspapier_zur_novellierung_des_bayhschg.pdf
[11] https://hochschulvision.bayern/
[12] https://offener-brief-hochschulreform-by.de/

___________________________________________________

 

Die bayerische Staatsregierung beabsichtigt, das Hochschulgesetz zu novellieren und gemeinsam mit dem Hochschulpersonalgesetz zu einem Hochschul-„Innovations„-Gesetz zu vereinen.
Dieser „große Wurf“, so das Staatsministerium, soll die Hochschulen entfesseln, deregulieren, unternehmerische Aktivität stärken und den Hochschulen im Rahmen einer Körperschaftsumwandlung die Möglichkeit geben, ihre Strukturen und Prozesse selbst zu definieren.
Dass diese Begriffe unter Studierenden und vielen Mitarbeiter*innen der Hochschulen auf große Kritik stoßen, sollten die Köpfe hinter dem erst sehr spät veröffentlichten Eckpunktepapier der bayerischen Staatsregierung ahnen können.
Die Studierendenvertretung (Stuve) der FAU Erlangen-Nürnberg hat noch vor der Anhörung von Expert*innen im Wissenschaftsausschuss am 14.10.2020 einen Arbeitskreis gebildet, dem mittlerweile über 30 Studierende angehören. Aufgrund der sehr einseitigen Schwerpunktsetzung des Eckpunktepapiers und zahlreicher Bedenken hat die Stuve nun eine Petition unter dem Namen „Keine Uni ohne uns! – Keine Innovation auf Kosten der Demokratie und der Lehrqualität“ veröffentlicht.
„Wir fordern deshalb „Reform the Reform“ und haben dazu fünf Forderungen aufgestellt: Demokratie stärken und paritätische Mitbestimmung über ein festgelegtes Budget zur Verbesserung der Studienbedingungen. Weiterhin dürfen unternehmerische Aktivitäten nicht über Forschung und Lehre gestellt werden, Gleichstellung und Diversität müssen verankert werden und ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Fragestellungen sollten bei Entscheidungen an einer (innovativen) Hochschule stets mitgedacht werden.“, so Michael Ruppert, einer der Initiator*innen und Mitglied des Sprecher*innenrats der Stuve.
„Es ist am Besten durch Mitbestimmung in Gremien von unten Veränderung und Fortschritt zu erreichen. Die Macht sollte sich nicht auf einzelne Akteure konzentrieren!“, ergänzt Mareike Schildbach von der Amnesty Hochschulgruppe Nürnberg.
Die Interessen aller Statusgruppen sollten in einem neuen Hochschulgesetz berücksichtigt werden, daher „muss dieses Gesetz im Vergleich zu dem sehr einseitigen Eckpunktepapier wesentliche Verbesserungen enthalten“, so Moritz Wicklein, studentischer Senator der FAU.
„Studierende sind die größte Statusgruppe an den Hochschulen und müssen dementsprechend im Hochschulgesetz berücksichtigt werden. Sollte der Entstehungsprozess des Hochschulgesetzes weiter derart intransparent gehalten werden, sehen wir bei den bayernweit 400.000 Studierenden ein gewaltiges Mobilisierungs- und Protestpotenzial.“ erläutert Richard Schmidt, Vorsitzender des Studentischen Konvents der FAU. In diesem Sinne versteht die Stuve auch den Hashtag #KeineUniOhneUns, mit dem auch im Netz für ein besseres Hochschulgesetz gekämpft wird.
Unterschrieben werden kann die Petition unter stuve.fau.de/petition