Hochschulwahl 2010 – Die FSIen-Liste stellt sich vor

Liebe Kommilitoninnen und Komilitonen, die FSIen-Liste vertritt eure Interessen in unserer Universität und bei zahlreichen Belangen darüber hinaus – wie etwa Studiengebühren abschaffen – an verschiedenen Stellen. Wir möchten euch auch für die Hochschulwahl 2010 am 22. Juni die Möglichkeit geben, dass eure Interessen frei von Parteipolitik oder gar Parteilinie und in engem Kontakt zu euch nicht überhört werden oder im allgemeinpolitischen Geplänkel von parteinahen Organisationen untergehen. Deshalb stellen wir uns zur Wahl.

Wir möchten noch bestehende Probleme bei Bachelor- und Masterstudiengängen lösen, Studiengebühren abschaffen, dafür sorgen dass es auch an unserer Uni der Papier-Studentenausweis möglichst bald Vergangenheit ist, an einem erschwinglichen Semesterticket für den Großraum Nürnberg arbeiten und überhaupt für möglichst Studierendenfreudliche Bedingungen an der Uni Erlangen-Nürnberg sorgen. Vorallem wollen wir das mit euch: ob auf Fachebene als Ansprechpartner für auftretende Probleme z.B. in Prüfungsordnungen die wir gemeinsam beheben können, oder aber durch eure Ideen, Vorschläge, Anregungen & Wünsche was und iwie wir unsere Uni verbessern könnten – z.B. in Bezug auf Semesterticket.

Auf unserer Website findet ihr mehr Infos zu unseren Zielen, unseren Kandidatinnen & Kandidaten aber auch Allgemeines wie etwa Infos zu Wahllokalen. Erreichen, Fragenstellen und mehr Infos anfordern könnt ihr über den Blog hier, in Sozialen Netzwerken wie StudiVZ oder Facebook (FSIen-Liste Uni Erlangen-Nürnberg) oder aber ihr schickt uns eine Mail an: fsien.liste@stuve.uni-erlangen.de

Nutz deine Chance! Geh wählen! Am 22. Juni 2010

2 Antworten auf „Hochschulwahl 2010 – Die FSIen-Liste stellt sich vor“

  1. Die FSIen-Liste kriegt auf jeden Fall meine Stimme. Schließlich bin ich Studenten. Bin gespannt, wie sich die Besetzung und die Reaktion einer Partei, äääh Hochschulgruppe auf die Wahlverteilung auswirken werden. Schließlich gibt es ja jetzt einen beträchtlichen Trupp an Neomarxisten… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.