Vollversammlung an der WiSo

Am 26.11.2009 fand am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften die erste Vollversammlung seit 2006 statt. Anlass waren natürlich die aktuellen studentischen Proteste. Nachdem im besetzten Audimax in Erlangen die uniweiten Forderungen ausgearbeitet wurden, wollten die Studierenden der WiSo nun von Prof. Amberg (Prodekan ReWi & Sprecher FB WiWi) und Prof. Wilbers (Studiendekan WiWi) Antworten hören. Was lässt sich jetzt und schnell direkt am Fachbereich ändern? Wie können wir sofort eingreifen? Werden unsere Forderungen unterstützt?

Im größten Hörsaal des Fachbereichs trafen sich circa 1000 Studierende, um ihre Fragen und Forderungen an den Prodekan und den Studiendekan zu richten. Genauere Infos folgen noch – ein paar Impressionen gibt’s schon jetzt!

Zuerst wurden die uniweiten Forderungen vorgestellt, um dann gezielt auf die Probleme des Fachbereichs WiWi einzugehen.

Vollversammlung
Vollversammlung

Studierende richten Fragen und Forderungen an die Verantwortlichen.

Vollversammlung
Vollversammlung

Nachdem die Bildung symbolisch zu Grabe getragen wurde, brachten die Studierenden ihre Forderungen am Sarg an.

Forderungen der Studierenden
Forderungen der Studierenden

Zur Erinnerung an den traurigen Tag der Beerdigung der Bildung, aber auch in Hoffung auf die Auferstehung der Bildung, bleibt der Sarg in der Eingangshalle der WiSo stehen. Jeder kann Zettel mit seinen Forderungen und Problemen anbringen.

Mahnmal Sarg
Mahnmal Sarg

Noch mehr Bilder findet ihr auf der Homepage der FSI WiSo!

Auch die Presse war dabei:

Nürnberger Nachrichten
Nürnberger Zeitung
Franken TV

2 Antworten auf „Vollversammlung an der WiSo“

  1. Wie gesagt – genaueres folgt noch 😉

    Vll ein kleines Zitat: „…Ich bin bei der verfassten Studentenschaft sofort bei Ihnen!“ (Studiendekan Wilbers)

    Nachdem Prof. Wilbers um mehr Mitarbeit der Studierenden gebeten hat, war die Frage nach der verfassten Studierendenschaft nicht mehr weit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.