Mittwochsmail-Verteiler-Virus entfernen

Liebe Studis,

über unseren Newsletter ist leider eine E-Mail durchgekommen, die ein ZIP Archiv mit einem Computervirus enthält. Das Virus stammt nicht von der Studierendenvertretung.  Wir bitten euch, die Datei  und Email sofort zu löschen.

Wenn ihr die Datei versehentlich heruntergeladen habt, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Ihr habt das mit Android oder iOS heruntergeladen aber nicht mit Microsoft Office geöffnet: Euer Smartphone ist nicht infiziert, aber bitte löscht die Datei.
  • Ihr habt die Datei heruntergeladen aber nicht entpackt: Es passiert nichts. Löscht bitte die Datei.
  • Ihr habt die Datei heruntergeladen, geöffnet, aber das Passwort nicht eingegeben: Es passiert nichts. Löscht bitte die Datei.
  • Ihr habt die Datei heruntergeladen, geöffnet und entpackt, aber die Word Datei nicht mit Microsoft Office geöffnet. Dann ist euer Computer wahrscheinlich nicht infiziert. Bitte die Dateien sofort löschen.
  • Ihr habt die Word Datei mit Word geöffnet: Scannt bitte euren Computer auf Viren, es könnte sein, dass sich dadurch ein Virus (Ursnif) installiert hat.

Wir würden euch den Einsatz eines Scantools für Computerviren empfehlen z.B. https://www.kaspersky.de/downloads/thank-you/free-virus-removal-tool

Genauere Erkenntnisse zu dem Thema werden wir hier noch veröffentlichen.

Update 1: Genauere Erkenntnisse zu dem Virus. Es ist Ursnif

  • Wenn man in Microsoft Word bei der Datei Macros aktiviert hat (dazu wird man aufgefordert), dann installiert sich automatisch ein Virus, das einen Spionage-Banking Trojaner namens URSNIF herunterlädt. Das oben verlinkte Programm sollte den Trojaner identifizieren und löschen können.
  • Das bedeutet, wenn ihr die Datei heruntergeladen habt, eine aktuelle Word Version habt, aber keine Bearbeitung aktiviert und keine Makros aktiviert habt, sollte euer Computer nicht infiziert sein. Aber Warnung: Dieses Virus bemerkt man nicht notwendigerweise. Ein Komplettscan ist aber angeraten.
  • Ein paar Zusatzinfos für IT-Interessierte:

Update 2:

  • Falls ihr Windows habt, das Virus entpackt habt und die Word Datei in Microsoft Word geöffnet habt und Macros aktiviert habt (in Einstellungen oder auf Aufforderung des Virus), dann raten wir dringend zur Ausführung einer Antivirus Boot CD (oder USB Stick). Hier findet sich ein Test: https://www.security-insider.de/antivirus-boot-cds-im-test-system-und-dateien-im-notfall-retten-a-301166/
  • Das RRZE hat seinen Beitrag zu dem Thema aktualisiert. Die Erkenntnisse bestätigen unsere Analyse aus dem ersten Update. (Vielen Dank!)

Weitere Links zu den Themen:

https://support.microsoft.com/en-us/topic/frequently-asked-questions-about-word-macro-viruses-b935417e-9064-8121-6e63-26f115d7290a

Warnung vor E-Mail (mit Anhang) von dem Newsletter der Studierendenvertretung

Kommende Sitzungstermine des Sprecher*innenrats im restlichen Sommersemester 2021

Wir möchten euch hiermit ganz herzlich zu den nächsten Sitzungen des Sprecher*innenrats einladen. Der Sprecher*innenrat (Sprat) trifft sich in den kommenden Wochen des restlichen Sommersemesters immer alle 2 Wochen Samstags ab 12:00 Uhr und Mittwochs ab 19:00 Uhr an folgenden Terminen:

  • Samstag, den 24.04.21
  • Mittwoch, den 28.04.21
  • Samstag, den 08.05.21
  • Mittwoch, den 12.05.21
  • Samstag, den 22.05.21
  • Mittwoch, den 26.05.21
  • Samstag, den 05.06.21
  • Mittwoch, den 09.06.21
  • Samstag, den 19.06.21
  • Mittwoch, den 23.06.21
  • Samstag, den 03.07.21
  • Mittwoch, den 07.07.21
  • Samstag, den 17.07.21
  • Mittwoch, den 21.07.21
  • Samstag, den 31.07.21

Falls ihr Interesse habt, bei einer Spratsitzung teilzunehmen, schreibt uns gerne eine Mail an stuve-sprat@fau.de und wir schicken euch den Link zu einer der Zoom Sitzungen.

Pressemitteilung zur Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit und des BAföG

Gestern Abend wurde im Landtag endlich die Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit beschlossen.
Diese ist hoffentlich bis spätestens Ende der Woche auf den Immatrikulationsbescheinigungen sichtbar.

Sollten Probleme Auftauchen, meldet euch gerne bei stuve-lust[at]fau.de

Die ganze Pressemitteilung findet ihr hier:

Pressemitteilung internationales Wohnheim

Die Studierendenvertretung fordert in einer Pressemitteilung, eine schnelle Lösung zur Unterbringung von über 150 Studierenden, die Ende März ihren Wohnheimsplatz verlieren. Außerdem fordert die Stuve, dass mittel- und langfristig mehr statt weniger geförderter Wohnungsraum in Erlangen zur Verfügung steht.

Pressemitteilung „Freischussregelung jetzt“

Nachdem innerhalb der letzten Woche auch die Universitäten Passau und Regensburg noch die Freischussregelung beschlossen haben, haben wir eine erneute Pressemitteilung hierzu verfasst.
Es dürfen keine Studierende zurückgelassen werden und auch aus Gründen der Bildungsgerechtigkeit sollte diese Regel noch rückwirkend für alle Prüfungen des Wintersemesters gelten.

Auch der Minister appelliert in einem Brief, der uns Freitag zuging, an die Hochschulen und Universitäten, dass eine Freischussregelung erneut geprüft werden solle!

Liebe Universitätsleitung und Fakultätsleitungen, bitte ermöglichen Sie diese Regelung jetzt! Es werden so mehr Studierende einen Studienfortschritt erlangen, weniger Studierende ihr Studium abbrechen und auch weniger Studierende die Universität wechseln!