Einladung zur fünften Sitzung des studentischen Konvents

Wir laden euch herzlich ein, am kommenden Freitag, den 15.01.2021 ab 18:00 Uhr an der fünften Sitzung des studentischen Konvents teilzunehmen.

Unteranderem steht eine Überarbeitung unserer Geschäftsordnung an und wir wollen uns mit dem Thema digitale Hochschulwahlen auseinandersetzen. Außerdem sollen zwei Menschen in das Forum Erinnerungs- und Zukunftsort Heil- und Pflegeanstalt Erlangen entsandt werden.

Weitere Themen und die Zugangsdaten können der vorgeschlagenen Tagesordnung entnommen werden.

Liebe Grüße

Richard und Theresa

Petition: Keine Uni ohne uns! – Keine Innovation auf Kosten der Demokratie und der Lehrqualität

Die bayerische Staatsregierung beabsichtigt, das Hochschulgesetz zu  novellieren und gemeinsam mit dem Hochschulpersonalgesetz zu einem Hochschul-“Innovations”-Gesetz zu vereinen.
Dieser “große Wurf”, so das Staatsministerium, soll die Hochschulen entfesseln, deregulieren, unternehmerische Aktivität stärken und den Hochschulen im Rahmen einer Körperschaftsumwandlung die Möglichkeit geben, ihre Strukturen und Prozesse selbst zu definieren.
Dass diese Begriffe unter Studierenden und vielen Mitarbeiter*innen der Hochschulen auf große Kritik stoßen, sollten die Köpfe hinter dem erst sehr spät veröffentlichten Eckpunktepapier der bayerischen Staatsregierung ahnen können.
Die Studierendenvertretung (Stuve) der FAU Erlangen-Nürnberg hat noch vor der Anhörung von Expert*innen im Wissenschaftsausschuss am 14.10.2020 einen Arbeitskreis gebildet, dem mittlerweile über 30 Studierende angehören. Aufgrund der sehr einseitigen Schwerpunktsetzung des Eckpunktepapiers und zahlreicher Bedenken hat die Stuve nun eine Petition unter dem Namen “Keine Uni ohne uns! – Keine Innovation auf Kosten der Demokratie und der Lehrqualität” veröffentlicht.
“Wir fordern deshalb Reform the Reform und haben dazu fünf Forderungen aufgestellt: Demokratie stärken und paritätische Mitbestimmung über ein festgelegtes Budget zur Verbesserung der Studienbedingungen. Weiterhin dürfen unternehmerische Aktivitäten nicht über Forschung und Lehre gestellt werden, Gleichstellung und Diversität müssen verankert werden und ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Fragestellungen sollten bei Entscheidungen an einer (innovativen) Hochschule stets mitgedacht werden.”, so Michael Ruppert, einer der Initiator*innen und Mitglied des Sprecher*innenrats der Stuve.
“Es ist am Besten durch Mitbestimmung in Gremien von unten Veränderung und Fortschritt zu erreichen. Die Macht sollte sich nicht auf einzelne Akteure konzentrieren!”, ergänzt Mareike Schildbach von der Amnesty Hochschulgruppe Nürnberg.
Die Interessen aller Statusgruppen sollten in einem neuen Hochschulgesetz berücksichtigt werden, daher “muss dieses Gesetz im Vergleich zu dem sehr einseitigen Eckpunktepapier wesentliche Verbesserungen enthalten”, so Moritz Wicklein, studentischer Senator der FAU.
“Studierende sind die größte Statusgruppe an den Hochschulen und müssen dementsprechend im Hochschulgesetz berücksichtigt werden. Sollte der Entstehungsprozess des Hochschulgesetzes weiter derart intransparent gehalten werden, sehen wir bei den bayernweit 400.000 Studierenden ein gewaltiges Mobilisierungs- und Protestpotenzial.” erläutert Richard Schmidt, Vorsitzender des Studentischen Konvents der FAU. In diesem Sinne versteht die Stuve auch den Hashtag #KeineUniOhneUns, mit dem auch im Netz für ein besseres Hochschulgesetz gekämpft wird.
Unterschrieben werden kann die Petition unter stuve.fau.de/petition

News on the interim financial aid

The economic situation is still very tense for many students due to the pandemic. Due to the persistently difficult general conditions, the Federal Ministry of Education and Research has reinstated the interim financial aid for students in pandemic-related difficulties since November 20 and until the end of the winter semester 20/21, after the aid was initially not extended. As before, the aid will be administered by the local Student Union.

Beyond that the entrance conditions to the support were defined slightly broader:

  • The pandemic emergency can now also be fulfilled by a self-declaration if the pandemic-related termination of the previous employment relationship or the required two written rejections of at least two job applications cannot be fulfilled.
  • Only the bank account statements from the previous month and the current month up to the day before the application is submitted must be uploaded, no longer the bank account statements since February.

The application for the financial aid can be done online at www.überbrückungshilfe-studierende.de

Vierte Sitzung des Studentischen Konvents

Liebe Freund*innen der zünftigen Hochschulpolitik,

Am Montag, den 07.12. ab 17:00 Uhr tagt unser Konvent zum vierten Mal in diesem Semester.

Zur Debatte stehen nach vorgeschlagener Tagesordnung ein Antrag von Die Linke.SDS Nürnberg zum Thema Klassismus und ein Antrag von Die LISTE, der sich mit der Bekämpfung des ÄrztX-Mangels befasst. Außerdem werden wir über den neuen Finanzplan und unser Verhältnis zum fzs beraten und darüber hinaus sicherlich über weitere spannende Themen diskutieren.

Schaut vorbei, wir freuen uns über zahlreiche Gäste,

Theresa & Richard

Direkt zur Sitzung

Zweite Sitzung des studentischen Konvents

Liebe Freund*innen der gelebten studentischen Demokratie,

Unser studentischer Konvent tagt das nächste mal am 06.11.2020 um 15:00 Uhr. Die Sitzung findet aufgrund der angespannten Infektionslage rein digital auf der Plattform Zoom statt.

Die Zugangsdaten zur Sitzung findet ihr hier, die Tagesordnung hier.

Themen der Sitzung

Unter anderem wird Frau Bender von der Studierendenbefragung FAU-St berichten und wir werden einige Gremien nachbesetzen.

Ebenfalls auf der Tagesordnung befinden sich zwei Positionspapiere, eines von DIE LINKE.SDS unter dem Titel “Für eine Erweiterung des Diversitätsbegriff – Klassismus bekämpfen!” und eines von der Juso-Hochschulgruppe unter dem Titel “Unterstützung der Initiative LIBOS (Landkreisübergreifendes interkommunales Bündnis für den Ostast der Stadt-Umland-Bahn)”.

Außerdem wird am Montag, den 02.11. ab 19 Uhr in einer offenen Sitzung des AK Hochschulgesetz ein Positionspapier bezüglich der anstehenden Novellierung des Bayerischen Hochschulgesetzes erarbeitet, welches wir ebenfalls diskutieren und abstimmen werden.

Wir freuen uns, euch bei der Sitzung zu sehen 🙂

Bis dahin,

Richard und Theresa

Euer Konventsvorsitz